Leitwände in der Cherbourger Straße
Die Leitwände dienen zur Führung des Schlitzwandgreifers
Schlitzwandaushub in der Cherbourger Straße
Bentonit gestützter Schlitzwandaushub
BE-Fläche Langmirjen mit Bentonit-Aufbereitungsanlage
Leitungsquerung über die Langener Landstraße
Bewehrungskorb für die Schlitzwand
 

Schlitzwandarbeiten schreiten voran

Derzeit werden im Bereich der Tunneltrasse die Baugruben (sogenannte Baudocks) für den späteren Tunnel hergestellt. Der in offener Bauweise hergestellte Tunnel wird im Schutze von insgesamt 23 Baudocks gebaut. Die wasserdruckhaltenden Baugrubenwände werden als Schlitzwände aus Stahlbeton ausgeführt.Zur Führung des Schlitzwandgreifers werden mächtige Leitwände aufgestellt.

Die großen Schlitzwandgeräte befinden sich derzeit in der Claus-Groth-Straße und im nördlichen Bereich der Cherbourger Straße.

Die Schlitzwand wird im Schutze einer Bentonit-Suspension ausgehoben, welche dem Erd- und Wasserdruck entgegen wirkt.

Die Suspension wird durch ein umfangreiches Ringleitungssystem von der Baustelleneinrichtungsfläche Langmirjen an den jeweiligen Aushubort gepumpt. Zur Querung der Langener Landstraße und des Lotjeweges wurden Leitungsbrücken hergestellt.

In der Baustelleneinrichtungsfläche Langmirjen wird die Bentonit-Suspension wieder aufbereitet.

Nach Aushub der Schlitzwandlamelle wird die Bewehrung eingebracht und der Schlitz von unten nach oben ausbetoniert.

Die verdrängte Bentonit-Suspension wird dabei zur Aufbereitungsanlage zurück geführt.